Segensfeier für werdende Mütter und Väter

 

Bischofswort von Bischof Michael Gerber

an die Christgläubigen angesichts der Corona-Epidemie

www.katholisch.de
www.dbk.de
Pfarrei Christkönig

Pfarrgemeinderat

Bildung des Pfarrgemeinderates

 

Der Pfarrgemeinderat wird von den Gemeindemitgliedern alle 4 Jahre gewählt. Dabei sind alle Pfarrangehörige mit Hauptwohnsitz in der Pfarrgemeinde wahlberechtigt, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Aufgrund des modernen Familienwahlrechtes dürfen Eltern für ihre Kinder, die selbst noch nicht wahlberechtigt sind, das Wahlrecht ausüben.

 

 

Mitglieder des Pfarrgemeinderates

 

Dr. Frank Breitenbach        Sprecher des Pfarrgemeinderates

Sabine Flohr                      Mitglied des Vorstandes

Eva-Maria Diegelmann        Mitglied des Vorstandes

 

Gerlinde Beranek

Astrid Bildhäuser

Markus Breitenbach

Alexander Böse

Patricia Füg

Simone Meerfeld

Georg Wrobel

Monika Schubert

Wilhelm Wittig

 

kraft Amtes:

Andreas Frisch, Pfarrer

Judith Wäß, Gemeindereferentin

 

mit beratender Stimme:

Andreas Vogel, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates

 

  

Aufgaben des Pfarrgemeinderates

  • den Pfarrer in seinem Amt zu unterstützen;
  • die Pfarrgemeinde betreffende Fragen mit ihm zu beraten, Maßnahmen zu beschließen, soweit dies nicht dem Verwaltungsrat vorbehalten ist;
  • das Bewußtsein für die Mitverantwortung in der Gemeinde zu wecken und die Mitarbeit zu aktivieren;
  • Gemeindemitglieder für Dienste der Glaubensunterweisung zu gewinnen und zu befähigen;
  • Anregungen und Vorschläge für die Gestaltung der Gottesdienste und die lebendige Teilnahme der ganzen Gemeinde an liturgischen Feiern einzubringen;
  • den diakonischen Dienst im caritativen und sozialen Bereich zu fördern;
  • die besondere Lebenssituation der verschiedenen Gruppen in der Pfarrgemeinde zu sehen, ihr in der Gemeindearbeit gerecht zu werden und Möglichkeiten seelsorglicher Hilfe zu suchen;
  • gesellschaftliche Entwicklungen und Probleme des Alltags zu beobachten, zu überdenken und sachgerechte Vorschläge einzubringen sowie entsprechende Maßnahmen zu beschließen;
  • Anliegen der Katholiken in der Öffentlichkeit zu vertreten;
  • die Verantwortung der Gemeinde für Mission und Dritte Welt wachzuhalten;
  • die ökumenische Zusammenarbeit zu suchen und zu fördern;
  • katholische Organisationen, Einrichtungen und freie Initiativen unter Wahrung ihrer Eigenständigkeit zu fördern 

 

 

Kirchweihfest

Bonifatius war da

Gebet

in Zeiten der Corona-Pademie

Du stellst meine Füße auf weiten Raum

Das Hungertuch der Fastenaktion MISEREOR

Vor und nach den Gottesdiensten

Kommen Sie rechtzeitig zum Gottesdienst.

Nach der Feier verzichten Sie bitte auf Treffen vor der Kirche.

Gehen sie auf direktem Weg nach Hause, vermeiden Sie Gruppen-Bildung und Gespräche auf dem Kirchplatz.

Tragen Sie den medizinischen Mund-Nasen-Schutz bis zum Verlassen des Kirchengeländes.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Das Kommen und Gehen ist wichtig für ein hohes Sicherheitsniveau bei den Gottesdiensten

Aktuelles

in Zeiten der Corona-Pademie

 

Zusammen wachsen - Zusammenwachsen