Aktuelle Anordnungen des Bistums

Veranstaltungen in der Gemeinde finden nur eingeschränkt statt.

Gemeindegesang muss in allen Gottesdiensten unterbleiben – zur Verminderung der Ansteckungsgefahr.

Krankenkommunion und Krankensalbung werden nur auf ausdrücklichen Wunsch gespendet – an Personen, die nicht an Corona erkrankt sind oder unter Quarantäne stehen. Bei akuter Lebensgefahrt bestehen besondere Bedingungen.

Taufen sindim engen Familienkreis möglich - bei Beachtung der nötigen Hygienemaßnahmen. Trauungen sollten – nach Möglichkeit – aufgeschoben werden. Für Requien gelten die allgemeinen Bestimmungen für Messfeiern. Beichten (Beichtgespräche) sind – auf besonderen Wunsch – außerhalb des Beichstuhles unter Wahrung der Abstandsbestimmungen möglich.

Stand: 3. Juli 2020
 

Bischofswort von Bischof Michael Gerber

an die Christgläubigen angesichts der Corona-Epidemie

www.katholisch.de
www.dbk.de
Was tun, wenn ...

... ein Kind getauft werden soll

 

Wir freuen uns mit Ihnen!


Bitte melden Sie sich einige Wochen vor den Tauftermin.

Zur Anmeldung der Taufe bringen Sie bitte eine Geburtsurkunde mit.

Zudem wird mit Ihnen ein Termin für das Taufgespräch mit dem Pfarrer vereinbart.

Soll ein Kind woanders getauft werden, so bitten wir ebenfalls um Ihren Besuch,

damit wir Ihnen eine Tauferlaubnis für den Pfarrer mitgeben können.

Bitte fragen Sie rechtzeitig wegen eines Termins im Pfarrbüro an. 

 

 

Segensfeier

für werdende Mütter und Väter

 

Zusammen wachsen - Zusammenwachsen